Die Berliner Islamwoche setzt jedes Jahr einen Schwerpunkt, der im Rahmen einer mehrtägigen Veranstaltung behandelt wird. Dabei werden den muslimischen und nicht-muslimischen Zuhörern theologische Grundladen und religiöse Praktiken näher erklärt. Sie haben die Möglichkeit, sich über diese zu informieren und zu diskutieren und spannende und tiefgründe Gespräche mit Experten zu führen.

 

Die diesjährige Islamwoche widmet sich dem wichtigsten Buch aller Muslime: den Qur’an. Unter dem Leitbegriff „Phänomen Qur’an“ werden selektierte, relevante Themen für die große Öffentlichkeit behandelt.

 

Der Islam bringt sein heiliges Buch als Botschaft an die gesamte Menschheit. Der Prophet Mohammad, der letzte Gesandte in der islamischen Geschichte, erhielt die Worte Gottes, welche Er an die Menschen verkündete und sie dazu aufrief, ein gottergebenes Leben zu führen.

Der Qur’an ist die Basis für das moralische soziale Wertesystem der Religion. Wir möchten darüber sprechen, inwieweit der Kontrast zu der zeitgenössischen Wahrnehmung von historischen Fehlentwicklungen oder auch aktueller Zustände des muslimischen Lebens besteht.

Besonders möchten wir uns auf die Würde der Schöpfung, über den Individualismus und die Verantwortung und damit verbundener Freiheit der Menschheit fokussieren.
Hierbei ist es unerlässlich, in der Diskussion über die Gendergleichheit und die damit verbundene Gerechtigkeit im Qur’an zu sprechen, die Liebe Gottes zur Schöpfung zu verstehen und eine Einsicht die Innenperspektive des Islams zu bekommen.

 

Wann bezeichnen wir ein Leben als würdevoll?
Wie zeigt sich das Bewusstsein für Gott in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft?
Wie leben Muslime in Deutschland innerhalb einer Gesellschaft?
Braucht der Islam eine Reformation?
Diese und weitere Fragen sind es, mit denen wir uns in drei Tagen beschäftigen wollen.

Als SprecherInnen haben wir hierfür Prof. Dr. Amir Zaidan, Dr. Ali Özgür Özil, Dr. Ebtisam Ramadan, Dr. Thomas Würtz, Imam Ferid Heider, Dipl.Psych. Edouard Marry, Iman Reiman, Pinar Cetin, Natalia Loinaz, Mamoun Yaacoubi und Büsra Delikaya eingeplant.

Sie können sich zudem auf ein besonderes Kulturprogramm freuen. Das Programm ist auf der Webseite einsehbar.

Wir laden alle Berlinerinnen und Berliner ein zu einer offenen Begegnung und Austausch ein.

Datum: 10.12.-12.12.2019 (Di.-Do.)
Uhrzeit: 17.30 Uhr Einlass
Ort: Werkstatt der Kulturen
Wissmannstraße 32, 12049 Berlin (Hauptsaal 2. OG)
Eintritt: 7,00€ (Tagesticket je 4,00€)

 

Die Veranstalter der diesjährigen Islamwoche sind die Initiative Berliner Muslime (IBMus) und die Islamische Föderation Berlin (IFB) in Kooperation von Inssan e.V. und der Moscheegemeinde Interkulturelles Zentrum für Dialog und Bildung e.V. (IZDB)

Kontakt: www.islamwoche-berlin.de
info@islamwoche-berlin.de